Einer teile des anderen Lastenrad

Aktualisiert: 15. Okt. 2021

Eine törichte Idee war es, die Förderung für ein E-Lastenrad beim Land Brandenburg zu beantragen. Aber das ist unser Stil! Der Seniorenverein hat die Förderung erhalten, wir legten gerne noch etwas drauf und sind vielleicht das erste Dorf in Brandenburg mit einem sogenannten „Freien Lastenrad“ (s. www.dein-lastenrad.de). Wir verleihen es kostenlos.

Ansonsten düsen Städter mit derartigen Boliden und transportieren Kinder, Einkäufe, Essen, Pakete, Hunde etc. Städter wollen schneller sein als Autos und Straßenbahnen. Firmen wollen Profit machen und nicht Parkplätze suchen.









Im Dorf dagegen bedeutet ein Lastenrad zuerst einmal – langsamer zu sein. Hier wo man ohne Auto kein Bier und keinen Nagel in vertretbarer Zeit erwerben kann, wirkt das Gefährt deplatziert. Im Dorf ist das Lastenrad Luxus für Menschen, die Zeit haben oder sich Zeit nehmen. Zeit, um den Wocheneinkauf voll zu genießen, von der Planung über die Fahrt durch Felder und Wiesen, dem „besonderen Auftritt“ auf dem mit SUVs vollgeparkten Parkplatz vor den Supermärkten bis zur Rückkehr ans Häuschen (vom Städter gerne Landhaus genannt) mit allem was uns ermöglicht, eine weitere entspannte Woche zu genießen. In Abwandlung eines bekannten Spruchs gilt auch LDH- Lade die Hälfte! Reicht auch!

Jeden Donnerstag holen wir außerdem bei der Heimen und Frucht GbR in Libbenichen eine Gemüsekiste ab und teilen sie unter drei Seniorenhaushalten auf. Alles keine Last, sondern Lust.












Am 12.09 war die Jungfernfahrt des Lastenrades mit dem Sportverein Dolgelin, wirkungsvoll von der MOZ begleitet (s. MOZ vom 21.09). Es wurde die Idee geboren in der nächsten Saison öfter eine Tour mit dem Lastenrad als Catering-Mobil zu machen und auch bei privaten Touren muss das Gepäck nicht kunstvoll am Rad und am Fahrer befestigt werden, sondern alles ab in die Box, zuschließen und entspannt ein Museum besuchen.










MOZ: „Im ersten Quartal dieses Jahres sind rund 350.000€ an Fördermittel bewilligt und damit 124 Elektrolastenräder und 16 Lastenräder ohne E-Antrieb gefördert worden.“


12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen